SbbS Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik Gera

.. weil Bildung Zukunft schafft!

 

Eine kreative Reise zur Mitte

 

Das Wort Mandala bedeutet in der Sanskrit-Sprache Kreis und bezeichnet ein kreisförmiges Gebilde mit einem Mittelpunkt. Dabei sind gleiche oder ähnliche Formen und Elemente um den Mittelpunkt angeordnet und ergeben so eine harmonische Form. Das Besondere an Mandalas ist die Vereinigung von Struktur und Fantasie, von Plan und Gestaltung.

 

Die Klassen Erz. 14b und BFS 16 hatten im Rahmen des Unterrichts Gelegenheit sich selbst im Legen von Naturmandalas auszuprobieren. Eine schöne und kreative Erfahrung, bei der sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und dabei ihre Erfahrungen aus der Mathematischen und Künstlerischen gestaltenden Bildung anwenden konnten.

 

T. Balnuweit

 

Erlebnispädagogische Tage in Finsterbergen


Am 07.09.2016 fuhren wir mit zwei Bussen nach Finsterbergen. Diese Fahrt hatte das Ziel, dass wir uns besser kennenlernten und die Klassenteambildung unterstützt wird. Als wir ankamen, nahmen uns die Teamer in Empfang. Danach ging es gleich los. Die einzelnen Klassen mussten sich durch Teamarbeit ihre einzelnen Betten und Zimmer mit einer Hauseroberung erkämpfen. Unsere Aufgabe bestand darin,  ein Fass mit Wasser zu befüllen. In dem Fass war eine kleine Box mit Schlüsseln für unsere Häuser. Die Box mussten wir uns erarbeiten, indem wir sie aus dem Fass „rausschwämmten“. Das Problem bestand jedoch darin, dass in dem Fass große Löcher waren. Als Klasse haben wir diese Aufgabe jedoch sehr gut absolviert. In den drei Tagen unternahmen wir verschiedene Aktivitäten.
  • b1
  • b2
  • b4
  • b5

Das Bogenschießen hat den Jungs besonders viel Spaß gemacht. Am zweiten Tag unternahm unser Klasse eine GPS-Tour. Bei dieser Tour mussten wir sechs verschiedene Aufgaben als Team lösen. Dabei war es wichtig, den anderen zu vertrauen und miteinander zu kommunizieren. Trotz einiger kleinerer Meinungsverschiedenheiten haben wir alle Aufgaben geschafft und waren im Nachhinein sehr stolz auf uns. Die letzte Aufgabe war der Niedrigseilgarten. An dieser Station hatten wir als Klasse besonders viel Spaß und bewältigten die Anforderungen sehr schnell. Am Abend saßen wir am Lagerfeuer und ließen den  Tag ausklingen. Es waren sehr schöne, aber auch anstrengende erlebnispädagogische Tage.

Die Klasse AKH16

Erlebnispädagogik Erzieher 16/2 in Erfurt

Erlebnispädagogik in Plothen (16.08.- 19.08.16)

21 Schüler aus den Klassen Erz 14/1 und 14/2 erlebten mit Frau Sport (Frau Hennig) eine Woche voller Teamgeist,
Überwindungen und gegenseitiger Unterstützung.

Bei viel gutem Wetter, gutem Essen und einer Menge Abenteuer wollte man schon nicht mehr nach Hause. Die schönsten Momente haben wir hier in einem Video zusammengefasst!

Auf uns und die Woche ….   ein Stößchen! ;)